Monthly Archives: September 2017

lllSeptember

Landtagswahl 2017: Spitzenkandidaten positionieren sich zur Gesundheitspolitik

Nds. Landtagswahl 2017: Spitzenkandidaten positionieren sich zur Gesundheitspolitik

Wohnortnahe Apotheke im Fokus

Hannover, 29. September 2017 – Der Landesapothekerverband Niedersachsen e.V. (LAV) hat heute auf seiner Internetseite www.lav-nds.de die Positionen der niedersächsischen Spitzenkandidaten zur Gesundheitsversorgung in Niedersachsen veröffentlicht. Neben allgemeinen Fragen zur Gesundheitsversorgung geht es bei den Wahlprüfsteinen für die Kandidaten von SPD, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, CDU, FDP, DIE LINKE und Alternative für Deutschland (AfD) insbesondere um die Rolle der Apotheken. Ziel des LAV ist es, rechtzeitig im Vorfeld der niedersächsischen Landtagswahl am 15. Oktober 2017 den Wählerinnen und Wählern einen besseren Überblick zu den Vorhaben der Parteien im Bereich der Gesundheitsversorgung zu geben.

„Mit der Veröffentlichung der Antworten der niedersächsischen Spitzenkandidaten auf unsere Fragen zur Gesundheitspolitik wollen wir für die Patienten und Apotheken Transparenz darüber schaffen, wie die einzelnen Parteien in Niedersachsen zu der Rolle der Apotheke im Rahmen der Gesundheitsversorgung stehen“, sagt Berend Groeneveld, Vorstandsvorsitzender des Landesapothekerverbandes Niedersachsen e.V. (LAV). „Gleichzeitig möchten wir die Menschen darauf aufmerksam machen, dass sie mit ihrer Stimme bei der niedersächsischen Landtagswahl auch über ihre wohnortnahe Gesundheitsversorgung entscheiden.“

Der LAV stellte den niedersächsischen Spitzenkandidaten der Parteien SPD, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, CDU, FDP, DIE LINKE und AfD sechs Fragen zur Rolle der Apotheke für die flächendeckende Gesundheitsversorgung. Themen der Fragen waren Leistungen und Verantwortlichkeiten der Apotheke vor Ort, Versorgung, Rx-Versandhandelsverbot, Fachkräftemangel, Arzneimitteltherapiesicherheit und Prävention. Die Antworten der Kandidaten zu den einzelnen Fragen hat der LAV heute auf www.lav-nds.de veröffentlicht. Sie sind außerdem als PDF zum Herunterladen erhältlich (siehe Anlage)Hinweis zum PDF-Dokument: Da die Rückmeldung der AfD erst nach Redaktionsschluss beim LAV eintraf, befinden sich die Antworten der AfD nicht in dem PDF-Dokument, sondern sind auf der LAV-Webseite einsehbar.

„Die Übersicht der einzelnen Positionen der Spitzenkandidaten zeigt den Wählerinnen und Wählern auf einen Blick, welche Parteien sich für eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung zu jeder Tages- und Nachtzeit einsetzen werden“, sagt LAV-Vorstandsvorsitzender Groeneveld.

Der Landesapothekerverband Niedersachsen (LAV) e.V. vertritt die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen der niedersächsischen Apothekeninhaberinnen und Apothekeninhaber in der Öffentlichkeit, gegenüber der Politik, den Partnern im Gesundheitswesen und den Medien. Dem Verband sind rund 1.900 niedersächsische Apotheken angeschlossen.

Diese Pressemitteilung finden Sie unter www.lav-nds.de.

Ihre Ansprechpartnerin beim Landesapothekerverband Nds. e.V.:

Anke Witte, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0511/61573-44, E-Mail: a.witte@lav-nds.de

Powered by WPeMatico

2017-09-29T16:30:58+00:00 September 29th, 2017|

Mit Volldampf für Niedersachsen,

der Landesvorstand der niedersächsischen AfD konnte für den Landtagswahlkampf den Bestsellerautor Novak gewinnen. Er wird als Landtagswahl-Pressesprecher die AfD Kandidaten unterstützen. Weitere Informationen über den Wahlkampf folgen.

Er ist u.a. Autor von folgender Literatur:

 

Powered by WPeMatico

2017-09-28T12:44:13+00:00 September 28th, 2017|

Niedersachsen gibt Gas,

der Landesvorstand der niedersächsischen AfD konnte für den Landtagswahlkampf den Bestsellerautor Novak gewinnen. Er wird als Landtagswahl-Pressesprecher die AfD Kandidaten unterstützen. Weitere Informationen über den Wahlkampf folgen.

Er ist u.a. Autor von folgender Literatur:

 

Powered by WPeMatico

2017-09-28T12:25:54+00:00 September 28th, 2017|

+++Einschalten!+++

Heute Abend um 19:30 Uhr im NDR:
AfD-Spitzenkandidatin Dana Guth zum Thema „Wirtschaft und Arbeit“. In der Sondersendung geht es u.a. um die „Volkswagen-Krise“, eingeladen sind neben Dana Guth auch Vertreter von SPD, CDU, Grünen, FDP und der Linken.

Powered by WPeMatico

2017-09-26T17:26:56+00:00 September 26th, 2017|

Wahl 2017 – Rückblick, Ausblick, Chance

Jeder siebte Bundesbürger hat am vergangenen Sonntag der AFD seine Stimme verliehen.Erbittert wurde dieser Wahl“kampf“ geführt – Wahlhelfer wurden attackiert, beleidigt und diffamiert; die AFD als Partei, ihre Mitglieder und Sympathisanten wurden als „Nazis“, Rechtsextreme und ewig Gestrige beschimpft.

Wir sollen aus der Geschichte lernen hieß es  – ja, wir haben gelernt; wir haben aus den letzten 20 Jahren verfehlter Bundespolitik gelernt, dass es Mut bedarf gegen eine Meinungshegemonie aufzustehen und für Werte einzustehen.

Mit einer Selbstverständlichkeit wurde dem Wähler das Vermögen abgesprochen, Inhalte zu lesen und auf derenGrundlage eine Wahlentscheidung treffen zu können.

Die Angst vor Altersarmut, Kinderarmut, eine schleichende Islamisierung und der Missbrauch von Steuergelderndurch Kriege im Ausland, das Sanieren maroder Volkswirtschaften und Banken, ausgetragen auf dem Rücken der Bürger,sind unter anderem Themen, die die Menschen bewogen haben, eine markante, sichtbare Zäsur in die bisherige Politik des Konsens zu setzen.

Wo Altes vergeht entsteht Neues – lassen Sie uns gemeinsam für eine gesichterte Zukunft einstehen, ungeachtet von Widrigkeiten und Steinen auf dem Weg; lassen Sie uns für unsere Kultur und Identität „Flagge“ zeigen und gemeinsam eine Opposition gegen Willkür und Machtmissbrauch, zum Nachteil des deutschen Volkes, bilden.

Ein Dank geht an alle Wahlhelfer, all die Menschen, die unermüdlich für die Realisierung des gemeinsamen Ziels im Einsatz waren und den Erfolg der AfD ermöglicht haben  – unser Versprechen gilt auch nach der Wahl!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Powered by WPeMatico

2017-09-26T08:55:01+00:00 September 26th, 2017|

Flüchtlingskosten erreicht 2018 fast Billionengrenze

Paul Hampel: Flüchtlingskosten erreicht 2018 fast Billionengrenze

Schweizer Zeitung benennt ungeschminkt Zahlen, Daten, Fakten
Was die „Neue Zürcher Zeitung “ hier zusammengestellt hat, lässt dem aufgeschlossenen Leser den Atem stocken und belegt die panische Angst der Kartellparteien vor einer realistischen Einschätzung der Flüchtlingskrise.  Wer dann noch in dem Artikel den Link zu einer  Bertelsmann Studie öffnet,  erkennt schnell die geistigen Unterstützer der völlig verfehlten Flüchtlings- und Migrationspolitik. Unbedingt LESEN!

Powered by WPeMatico

2017-09-20T12:19:33+00:00 September 20th, 2017|

Kreisverband – Kontakt

Claus Grugelke

Postfach 100108

31101 Hildesheim

mailto: claus.grugelke@htp-tel.de

Bankverbindung

Sparkasse Hildesheim

DE75 2595 0130 0034 6634 55

Facebook