Aktuell

lAktuell
Aktuell 2018-07-09T11:08:08+00:00

Aktuell aus dem Bundesverband, Landesverband und Kreisverbänden

1209, 2018

Landesschiedsgericht

Das Landesschiedsgericht nimmt wieder Fahrt auf! Nachdem das Landesschiedsgericht durch die völlige Inaktivität eines Mitglieds auch nach den Wahlen der Landesschiedsrichter Christopher Emden und Gerhard Vierfuß sowie der Ersatzschiedsrichterin Annegret Hamecher auf dem Landesparteitag in Braunschweig zunächst bloß bedingt agieren konnte, ist diese Problematik inzwischen endlich behoben. Durch das Nachrücken von Frau Hamecher bilden mit Christopher Emden als Schiedsgerichtspräsidenten, Gerhard Vierfuß und Annegret Hamecher jetzt drei hochmotivierte Landesschiedsrichter das neue Landesschiedsgericht, die sich zur Aufgabe gemacht haben, die Verfahren deutlich zügiger als bisher abzuarbeiten. Hierbei braucht das Landesschiedsgericht jedoch auch die Unterstützung jedes Antragstellers. Es wird deshalb jeder Antragsteller nachdrücklich darum gebeten, sich vor Antragstellungg in der Schiedsgerichtsordnung https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2018/07/AfD-Schiedsgerichtsordnung-Stand-vom-1.-Juli-2018.pdf über die dort festgelegten Regelungen insbesondere zur Antragsbefugnis (§ 11 SGO) und zu den Formerfordernissen (§ 10 SGO) zu informieren. In Kürze wird auf dieser Seite hierzu außerdem ein Leitfaden erscheinen, der dazu beitragen soll, Formverstöße bei den Anträgen, die durchaus zu Verzögerungen in der Bearbeitung führen können, oder gar das Einreichen unzulässiger Anträge zu vermeiden.

Powered by WPeMatico

409, 2018

Newsletter AfD Kreistagsfraktion Juli 2018

Hildesheim im Juli 2018

Newsletter Ihrer AfD-Kreistagsfraktion

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde,

wir möchten Sie regelmäßig über unsere Arbeit im Kreistag informieren. Seit unserem letzten Newsletter sind mittlerweile 2 Kreistage vergangen.

Aus dem Kreistag im März sind 2 wesentliche Punkte zu berichten.

Wie Sie vielleicht mitbekommen haben, wurde der Schulbezirk der IGS Bad Salzdetfurth erheblich erweitert. Begründet wurde das mit der Gefährdung des Fortbestandes der Oberstufe der IGS aufgrund fehlender Schülerzahlen. Alle betroffenen Gemeinden und alle Oppositionsparteien haben sich dagegen ausgesprochen, auch wir. Der freie Elternwille und die bessere Erreichbarkeit der Schulen in Hildesheim waren für uns die triftigsten Argumente. Selbst innerhalb der SPD hat man sich gegen diese Maßnahme ausgesprochen. Da hier insbesondere das Abstimmungsverhalten von Kreistagsabgeordneten interessant war, die auch in den betroffenen Stadträten sitzen, haben wir namentliche Abstimmung beantragt. Deshalb konnten Sie in der Presse auch die Namen derer aus der Mehrheitsgruppe lesen, die gegen die Erweiterung des Schulbezirkes gestimmt haben. Insbesondere hat unser Landrat auch dagegen gestimmt. Dass die AfD namentliche Abstimmung beantragt hat, war dann in der Presse natürlich nicht nachzulesen.

Ein weiterer Punkt war die VHS. Hier gibt es neben einem Defizit auch eine Lohnungleichheit zwischen den Mitarbeitern der Stadt und des Landkreises. Dieses Problem besteht schon seit Jahren. Unter dieser Begründung sollten 100.000,00 € an die VHS gehen, um diese Probleme in den Griff zu bekommen. Die Verwaltung hatte in ihrer Vorlage zunächst eine andere Vorgehensweise vorgeschlagen und wollte einen Fragenkatalog an die VHS richten und dann erst Mittel zur Verfügung zu stellen. Durch Antrag der Mehrheitsgruppe wurde das Geld ohne Klärung dieser Fragen bewilligt. Wir waren dagegen und haben uns für die Verwaltungsvorlage ausgesprochen.

Zwischenzeitlich kam das Thema Inklusion auf die Tagesordnung. Hier ging es um eine Verlängerung der Laufzeit der Förderschulen „Lernen“ aufgrund einer Gesetzesänderung bis zum Jahr 2028. Wir als AfD-Fraktion haben einen Antrag gestellt, dass alle 3 Förderschulen „Lernen“ bis 2028 verlängert werden. Unser Antrag kam vor allen anderen Fraktionen. Dementsprechend war die Reaktion der übrigen Fraktionen. Antrag folgte auf Antrag mit dem Ergebnis, dass alle 3 Schulen bis zum Jahr 2028 verlängert werden. Das wurde auch von den betroffenen Schülern und Lehrern begrüßt. Ein Erfolg für uns in der Sache. Um eine betroffene Schulleiterin zu zitieren: “Wer sich an einer inklusiven Schule wohl fühlt, für den freue ich mich. Für alle anderen sollte der Weg der Förderschule offen stehen“.

Beim letzten Kreistag im Juni ging es ebenfalls 2 wesentliche Dinge.

Kali + Salz:

Der Kreistag hatte hier die Entscheidung über die wasserrechtliche Genehmigung für eine eventuelle Wiederinbetriebnahme des Bergbaus an sich gezogen. Es gibt hier erhebliche Bedenken hinsichtlich einer drohenden Versalzung der Innerste und des Grundwassers. Wir teilen diese Bedenken. Letztlich der zeitliche Ablauf kann diesem höchst ehrenvollen Bestreben  zum Verhängnis werden. Seit über einem Jahr ist dieses Verfahren in der Schwebe. Immer wieder tauchen neue Fragen und Probleme auf. Jetzt soll ein Gutachten von einer Kanzlei erstellt werden, die zu einigen offenen rechtlichen Fragen Stellung beziehen soll.  Das Land Niedersachsen hat schon mitgeteilt, dass eine längere Verzögerung der Genehmigung nicht mehr geduldet wird. Das Umweltministerium kann hier als Aufsichtsbehörde tätig werden und das Einvernehmen für den LK Hildesheim erklären. Es bleibt also abzuwarten, welchen Weg das Ganze geht.

Verlängerung der Integrationsvereinbarung:

Hierbei geht es um den Fortbestand der überregionalen Integrationshelfer. Hier wurde die Beauftragung für 4 überregionale Integrationshelfer verlängert. Die Zahl der zu Betreuenden,  die Tatsache, dass die meisten schon seit 1,5 Jahren hier leben, sowie  die fehlende Bewertung des tatsächlichen Betreuungsaufwandes hat uns dazu veranlasst, der Verlängerung dieser Beauftragung nicht zuzustimmen. Dabei gab es im Kreistag dann eine lebendige Diskussion. Sie konnten das der lokalen Presse entnehmen.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die angegebene Emailadresse wenden.

afd-fraktion@landkreishildesheim.de

Mit besten Grüßen

Ihre AfD-Kreistagsfraktion

Hans Martin Meyer                  Norbert Hüter                           Hans Werner Kalis

Manfred Esse                           Michael Körber                        Joachim Sauermann

2008, 2018

Sommerfest des KV Hannover

Liebe Freunde,

 

der KV Hannover macht Sommerfest!

 

Am 25.08.2018 Beginn 12:00 Uhr – Ende gegen 18:00 Uhr (offiziell) möchten wir Euch zu unserem Sommerfest einladen. Bitte meldet Euch unter folgender Mailadresse an:

 

kvh-veranstaltung@afd-hannover.de

 

Vor Ort stehen uns neben einigen Bundestagsabgeordneten, Corinna Miazga aus Bayern, Stephan Brandner aus Thüringen, Kay Gottschalk aus NRW und der Sportskanone Jörn König, auch ein Kinderkarussell und ein Glücksrad zur Verfügung. Ihr habt die Gelegenheit mit unseren Bundestagsabgeordneten bei Grillwurst und Getränken zu sprechen.

Eintritt 10,00€ für Essen und alkoholfreie Getränke

 

Wir wünschen Allen eine gute Anreise, viel Spaß beim Fest, ganz viel Sonne und bringt gerne auch Freunde und Bekannte mit. Bitte auch diese bei der Anmeldung mit angeben.

Powered by WPeMatico

1608, 2018

EINLADUNG zum BÜRGERABEND

EINLADUNG zum BÜRGERABEND

Sie möchten Ihre regionalen AfD-Vertreter des Kreisverbands Ems-Vechte kennenlernen, Fragen stellen und einen interessanten Vortrag hören?
Dann bitten wir um Ihre Anmeldung mit Namen und Telefonnummer!
– Persönliche Nachricht an unsere Facebookseite oder
-Mail an vorstand@afd-ems-vechte.de.

Zum Vortrag:
In diesem Jahr jährt sich die Studentenrevolte von 1968 zum 50. Mal. Aus der Initialzündung an Universitäten entwickelte sich die sog. „68er-Bewegung“ (kurz „68er“) der gesammelten Linken, die sich bald zu einem dirigierenden Faktor aufschwang. Den nachhaltigen Einfluss auf unseren Staat und seine Gesellschaft durch die „Neue Linke“, ihre vom Neomarxismus geprägten Konzepte und revolutionär-anarchistischen Ideen erläutert Thomas Ehrhorn in seinem Vortrag.

Powered by WPeMatico

1508, 2018

Öffentliches Bürgerforum am 21.8.

Am 21. August um 18:30 lädt die AfD Braunschweig wieder zum Bürgerforum in das Gemeinschaftshaus Broitzem (Steinbrink 14a, 38122 Braunschweig ein. Dieses Mal spricht unser Bundesvorstandsmitglied und Landes- und Fraktionsvorsitzender in Brandenburg, Andreas Kalbitz, zum Thema

Heimat bewahren – Veränderung wagen

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit guten Diskussionen!

Powered by WPeMatico

1008, 2018

Sommerfest des Landesverbandes am 4.8.2018 in Ganderkesee

Am 04.08.2018 fand in Ganderkesee das offizielle Sommerfest des AfD Landesverbandes Niedersachsen statt. Bei großartigem Wetter fanden sich (leider auf Grund eines unglaublichen Verkehrschaos auf den zubringenden Autobahnen zeitversetzt) fast 300 Mitglieder und Sympathisanten auf dem Festplatz ein.

Das Ziel, ein Treffen für Familien und Freunde zu ermöglichen, mit kalten Getränken und leckerem Essen wurde vollumfänglich erfüllt.

Nach einem kurzen Grußwort der Landesvorsitzenden und von Stefan Henze und Peer Lilienthal im Namen der Landtagsfraktion wurden viele tolle Gespräche geführt, alte Bekanntschaften aufgefrischt und Neue geschlossen.

Kinder und Erwachsene hatten gleichermaßen Spaß auf dem Spielplatz, beim Fuß- und Volleyball und auch die aufgestellte Torwand wurde gut genutzt.

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, die auf- und abgebaut, Wertmarken verkauft, Getränke ausgeschenkt und sonst auf jede erdenkliche Weise mitgeholfen haben. Hervorzuheben ist das Grillteam, welches bei 36 Grad im Schatten noch zusätzlicher extremer Hitze ausgesetzt war. Das sind Frauen und Männer die sprichwörtlich durchs Feuer gegangen sind :0). Lieber Patrick Scheelje, Danke für Deine Organisation und Deinen unermüdlichen Einsatz, der dieses Sommerfest erst möglich gemacht hat. Danke an alle Gäste, die sich trotz tropischer Temperaturen und unglaublicher Staus auf den Weg gemacht haben. Es war ein toller Tag mit Euch allen. Wir freuen uns schon auf das Sommerfest 2019.

Dana Guth

Powered by WPeMatico

208, 2018

Pressemitteilung des Landesvorstandes der AfD-Niedersachsen zum Facebook-Post des Lars Steinke zu Claus Schenk Graf von Stauffenberg vom 01.08.2018

Mit größtem Befremden hat der Landesvorstand der AfD-Niedersachsen die Facebook-Veröffentlichung des Herrn Lars Steinke zum Thema Widerstand gegen Hitler durch Claus Schenk Graf von Stauffenberg zur Kenntnis genommen.
Hierin bezeichnet Steinke Graf von Staufenberg als Verräter am deutschen Volk, er sei mit seinem Attentatsversuch der kämpfenden Truppe in den Rücken gefallen, er sei ein Feind des deutschen Volkes gewesen.
Der Landesvorstand stellt hierzu klar, dass diese Meinung in all ihrer Absurdität weder die Meinung des Landesvorstandes der AfD-Niedersachsen widerspiegelt, noch die der AfD insgesamt.
Claus Schenk Graf von Stauffenberg versuchte, mittels seines Attentates einen wahnsinnigen Krieg zu beenden, in dem er den Verführer des deutschen Volkes und maßgeblichen Anstifter des europäischen Teils des 2. Weltkrieges umzubringen gedachte. Er und seine Mitverschwörer versuchten unsägliches Leid zu beenden, ohne Rücksicht auf das eigene Leben, selbst ohne Rücksicht auf das Wohl der eigenen Familien.
Von Stauffenberg steht mit seinem Namen für sich und viele
andere Offiziere und Zivilisten, die sich nicht mit dem Eid auf Hitler herausredeten. Sie stehen für die richtige Seite der deutschen Geschichte.

Claus Schenk Graf von Stauffenberg war kein Feigling und kein Verräter. Er war ganz unstreitig ein konservativer und ein deutscher Held, ein Vorbild im Kampf gegen diktatorischen Mainstream und Angepasstheit.

Bildquelle: Wikipedia

Powered by WPeMatico

307, 2018

Bericht vom Bundesparteitag in Augsburg

Nach einer mitreißenden Eröffnungsrede unseres Bundessprechers Dr. Alexander Gauland nahmen die Delegierten ruhig und routiniert die Parteitagsarbeit auf. Neben vielen formalen Angelegenheiten wurden unter anderem Resolutionen gegen mögliche Diesel-Fahrverbote und rechtswidrige Angriffe im Syrienkonflikt verabschiedet. Der erste Veranstaltungstag war geprägt von den Diskussionen um einen zukünftigen sozialpolitischen Kurs unserer Partei. Ein entsprechender Themenparteitag wird 2019 in Dresden stattfinden.

Weiterhin wurde die Anerkennung einer parteinahen Stiftung kontrovers, aber sachlich diskutiert und schließlich verabschiedet.

Erfreulich für unseren Landesverband: Peter Würdig aus dem Kreisverband Cuxhaven wurde zum dritten Ersatzrichter am Bundesschiedsgericht gewählt.

Der zweite Tag war geprägt von den Beiträgen aus den beiden wahlkämpfenden Bundesländern Bayern und Hessen. Im weiteren Verlauf behandelte der Parteitag hoch konzentriert die Änderungsanträge zu Satzung, Finanzordnung, Schiedsgerichtsordnung und Wahlordnung, so daß das gesamte Programm am Sonntag Abend vollständig und pünktlich abgearbeitet war.

Fast schien die versammelte Presse etwas enttäuscht zu ein über den unspektakulären und skandalfreien Verlauf des mittlerweile 9. Bundesparteitages der Alternative für Deutschland.

Unser Dank gilt den sehr professionell agierenden Organisatoren und vor allem den in Augsburg eingesetzten Polizisten, die wiederum in großer Zahl auch aus den angrenzenden Bundesländern zusammengezogen werden mußte, um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten.

Powered by WPeMatico

2706, 2018

Erfolgreiche Veranstaltung „Fraktion im Dialog“

++ AfD-Fraktion begrüßt interessierte Bürger zur zweiten Veranstaltung der Reihe „Fraktion im Dialog“. Thema: Innere und äußere Sicherheit ++

Am Montagabend drehte sich für die AfD-Fraktion alles um das Schlagwort „Sicherheit“. Georg Pazderski, stellvertretender Parteisprecher und Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus Berlin, war Gast zur zweiten Veranstaltung unserer Reihe „Fraktion im Dialog“. Pazderski, selbst 41 Jahre Soldat der Bundeswehr, zuletzt im Range eines Obersten im Generalstab, beleuchtete in seinem Fachvortrag, was die innere und äußere Sicherheit eines Landes ausmacht und welche Vorstellungen die AfD hat, diese Sicherheit wiederherzustellen.

Etwa 80 Gäste waren der Einladung nach Hannover gefolgt, viele beteiligten sich mit eigenen Fragen an der anschließenden Diskussion. Jens Ahrends, der als Abgeordneter und innenpolitischer Sprecher unserer AfD-Fraktion in den Abend einleitete und die anschließende Diskussion moderierte, hielt fest: Die AfD ist bereit, Lösung anzubieten und sich für diese Lösungen einzusetzen. Am Beispiel Pazderskis sehe man, dass wir hierzu die richtigen Leute an den richtigen Stellen haben.

„Fraktion im Dialog“ findet als Veranstaltungsformat in regelmäßigen Abständen statt. Falls Sie diesmal nicht dabei sein konnten, haben Sie dennoch Gelegenheit, der Veranstaltung nachträglich beizuwohnen. Wir bieten Ihnen zeitnah einen Mitschnitt der Veranstaltung auf unserem Youtube- und Facebook-Kanal an.

Powered by WPeMatico

1506, 2018

Fraktion im Dialog „innere und äussere Sicherheit“

Einladung zur Veranstaltung „Fraktion im Dialog“ mit Georg Pazderski (Hannover: 25. Juni, 18 Uhr)

Viele Bürger fühlen sich in Deutschland zunehmend unsicher. Zwar wird postuliert, es gäbe statistisch keine signifikante Verschlechterung der Sicherheitslage, aber tägliche Schreckensmeldungen, Personalaufstockungen bei der Polizei und Vorkehrungen wie Betonbarrieren an Volksfesten sprechen eine andere Sprache.

Die Ursachen für die angespannte Sicherheitslage stehen in einem zentralen Zusammenhang mit den politischen Folgen der Grenzöffnungspolitik, wobei sie auch mit äußeren Sicherheitsfragen in einer Wechselwirkung stehen. In der globalen Welt bleiben Gefahren nicht lokal begrenzt – sie expandieren. Die Konflikte und Konfliktrisiken sind heute vielschichtig und die passenden Instrumente, Ursachen zu bestimmen, Gefährdungspotenziale abzuschätzen und geeignete Mittel zur Bewältigung einzusetzen, umstritten.

Nachdem wir im letzten Monat Dr. Hans-Thomas Tillschneider und Wolf D. Ahmed Aries für unsere Auftaktveranstaltung „Fraktion im Dialog“ zu Gast hatten (Thema: Islam in Deutschland), freuen wir uns, Sie für unsere zweite Veranstaltung der Reihe einladen zu dürfen.

Am 25. Juni wird Georg Pazderski, stv. AfD-Bundessprecher, Berliner AfD-Chef und Abgeordneter im Abgeordnetenhaus Berlin zum Thema der inneren und äußeren Sicherheit sprechen. Georg Pazderski war 41 Jahre Berufssoldat und schied 2012 im Rang eines Obersten im Generalstabsdienst aus unseren Streitkräften aus. Durch den Abend begleiten wird Sie unser Abgeordneter Jens Ahrends, der innenpolitische Sprecher unserer Fraktion, der vor seiner Zeit als Abgeordneter ebenfalls 20 Jahre als Berufsoffizier, zuletzt im Rang eines Majors, gedient hat.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie auf unserer Webseite: www.fraktion-im-dialog.de

Powered by WPeMatico

1206, 2018

AfD-Demo in Salzgitter

„Unser Land – unsere Heimat!“ 

Unter diesem Motto werden wir uns -hoffentlich zahlreich- versammeln, um auf die unhaltbaren Zustände in unserem Land und dieser Stadt, zu demonstrieren.

Wir treffen uns am 17.Juni um 12:30 auf dem Parkplatz am Salzgittersee und werden dann gemeinsam zum Rathaus ziehen, wo unsere Gäste Lukas Vogt von der Jungen Alternative, Stephan Bothe MdL und Dietmar Friedhoff MdB sprechen werden.

Da es sich um eine offizielle AfD-Demo handelt, sind ausschließlich Deutschland- und AfD-Fahnen erlaubt.

Weitere Infos gibt es hier

Powered by WPeMatico

1206, 2018

Demo in Papenburg

Powered by WPeMatico

1006, 2018

16.05.2018 – Sie müssen schon konkreter werden Herr Maas!

Powered by WPeMatico

1006, 2018

Redebeitrag Dr. Birgit Malsack-Winkemann im Bundestag 16.5.2018

Powered by WPeMatico

1006, 2018

15.3.2018 – Video – Vorgehen der Türkei in Syrien

Powered by WPeMatico

1006, 2018

15.3.2018 – Video – Aktuelle Stunde zur Gefahr eines Handelskrieges.

Powered by WPeMatico

1006, 2018

21.03.2018 – Armin Paul Hampel nimmt „Maas“

Powered by WPeMatico

306, 2018

Neustart für Niedersachsen

Powered by WPeMatico

2505, 2018

Video zur Vortragsveranstaltung mit Jürgen Elsässer

Powered by WPeMatico

2305, 2018

Großdemo am 27.5. in Berlin

Liebe Mitglieder Förderer und Freunde der Alternative für Deutschland,

am Sonntag, dem 27. Mai 2018, steht das Berliner Regierungsviertel im Blau der AfD. Dann starten wir unsere Demonstration unter dem Motto „Zukunft Deutschland“.
Machen Sie diesen Tag zu Ihrem Tag der Abrechnung mit der verantwortungslosen deutschen Politik und sind aktiv dabei, wenn wir ein deutliches Ausrufe-Zeichen setzen, dass es so nicht weitergehen darf !

Bringen Sie Freunde und Interessierte mit und bilden, wenn möglich, Fahrgemeinschaften in Ihren Landes-, Bezirks- und Kreisverbänden.

Wir freuen uns auf Sie und sagen auf Wiedersehen in Berlin!

Powered by WPeMatico

2205, 2018

„Zukunft für Deutschland“

Die AfD ruft zur Großdemonstration in Berlin auf. Zeigen wir der Welt, dass wir Viele sind und nicht mehr bereit sind, die Zustände in unserem Land noch länger hinzunehmen!

Unbedingt den 27.05.2018 vormerken.

Powered by WPeMatico

2205, 2018

Pistorius – Minister für Antifa und Kriminalisierung?

MdB Armin-Paulus Hampel: „Wer die Gefahr durch die Antifa und die gefühlte Bedrohungslage der Menschen ignoriert, ist als Innenminister untragbar!“
Der AfD-Bundestagsabgeordnete Armin-Paulus Hampel fordert Absetzung des Niedersächsischen Innenministers durch den Ministerpräsidenten
Pistorius – Minister für Antifa und Kriminalisierung?
„Wenn`s im Lande kracht, hat einer wohl was falsch gemacht!“. Genauso ist`s in Niedersachsen, wo der rote Boris über Recht und Ordnung redet – aber nicht handelt.
Dass auch Autonome aus Niedersachsen Hamburg in Schutt und Asche legen wollten, dass 60 Autonome im niedersächsischen Hitzacker Frau und Kinder eines Polizeibeamten bedrohen, indem sie dessen Haus umlagern und auf Krawall mit anrückender Polizei spekulierten und dass in Göttingen und anderswo Linksautonome Antifa-Kriminelle Häuser widerrechtlich besetzen, hätte einen Innenminister irgendwann zum Handeln veranlassen müssen.
Armin-Paul Hampel, AfD-Bundestagsmitglied und Niedersachse, sieht im Verhalten des Innenministers eine erwartete „ausbleibende Handlungskompetenz“:
„Ministerpräsident Weil muss sich endlich von Innenminister Pistorius trennen! Ein Mann, der erst sagt, dass man die gefühlte Unsicherheit der Bürger im Land „…nicht dramatisieren sollte“, während landesweit radikale linksautonome Gewalttäter Terror verbreiten, disqualifiziert sich selbst. Pistorius möchte lieber über imaginäre rechte Gewalt reden, statt sich um reale und bedrohliche Gewalt von Links zu kümmern. Es ist an der Zeit, dass der Ministerpräsident handelt, denn die Fähigkeit des Handelns ist dem Innenminister leider nicht gegeben!“ so Hampel.

Powered by WPeMatico

2504, 2018

Syrien, das Video zum Vortrag

Das Video zum Vortrag von Dr. Christian Blex

Powered by WPeMatico

2304, 2018

Interview zur Vortragsveranstaltung „Syrien“ in Nienburg

Nienburg

Im Rahmen einer Vortragsveranstaltung der AfD Kreisverbände, Diepholz, Nienburg-Schaumburg, Hannover Land, Weserbergland und Northeim erfolgte ein Interview durch das RIKO Team des AfD Kreisverbands Osnabrück.
Als Referenten waren der Landtagsabgeordnete (NRW) Dr. Christian Blex und der Landesvorsitzende der AfD NRW und Landtagsabgeordnete Thomas Röckemann eingeladen und gekommen.
Delegierte der AfD sind Anfang März nach Syrien gereist um sich ein Bild der Lage zu machen. Dr. Christian Blex und Thomas Röckemann haben in einem ausführlichen Referat darüber berichtet. Hilfsorganisationen (Roter Halbmond) sowie sämtliche Religiösen Vertreter rufen die Syrischen Flüchtlinge wieder zurück. 80% Syriens sind wieder unter Kontrolle der Regierung. Im Großteil des Landes herrscht wieder „Normalität“ und der Wiederaufbau hat längst begonnen. Das einzige Problem Syriens sind Sanktionen. Westliche Länder behindern die Einfuhr wichtiger Handelsgüter wie z.B. Medizinische Geräte.
Anstelle von Familiennachzug sollte laut der Delegation eher die Rückführung der Geflüchteten Syrer ein Thema sein.
Mir wurden Bilder vorgelegt, die die Aussagen von Dr. Blex und Herrn Röckemann bestätigen.
Das Video zum Vortrag von Dr. Christian Blex folgt.

Powered by WPeMatico

1804, 2018

Sprecher der niedersächsischen Landesgruppe

Dietmar Friedhoff

Der Bundestagsabgeordnete Dietmar Friedhoff, wurde zum Sprecher der niedersächsischen Landesgruppe gewählt.

Powered by WPeMatico

Kreisverband – Kontakt

Claus Grugelke

Postfach 100108

31101 Hildesheim

mailto: claus.grugelke@htp-tel.de

Bankverbindung

Sparkasse Hildesheim

DE75 2595 0130 0034 6634 55

Facebook