„SMART city“ noch finanzierbar?
gepostet am 07.05.2024

Im Juni 2023 wurden in einer gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Finanzen und dem Ausschuss für Innere Angelegenheiten und Digitalisierung erste Inhalte der Smart City Strategie vorgestellt.

Unter der Vision „Hybrid, resilient, vor Ort“ wollte Hi-Zukunft Digitalisierungsprojekte und Stadtentwicklung in Einklang bringen und für die Einwohner zugänglich und nutzbar machen. Das Problem ist aber , dass die Digitalisierung der Verwaltung gerade nicht Bestandteil der Smart-City-Projekte sein darf.
Was dann noch übrig bleibt, ist für viele Ratsmitglieder eine Enttäuschung. Alle Projekte beinhalten nur sehr wenig Nutzen für die Bürger. Trotz 90%-Förderung verbreitet sich die Ansicht, dass die Umsetzung dieses Projektes Verwaltungspersonal bindet, wenig Sinnvolles dabei herauskommt und auch noch zu Folgekosten für den Betrieb führen wird.

Smart City Hildesheim sollte aber ein partizipatives Projekt sein und soll alle Interessensgruppen mit einbinden – doch ist es auch noch finanzierbar?

Dazu stellt die Stadtratsfraktion folgende Anfrage:

  • Facebook
  • Twitter
Telegram
Facebook
Whatsapp

Diese Artikel könnten für sie auch interessant sein…

Diesen Beitrag teilen.

Teile jetzt diesen Artikel ganz bequem mit Freunden, Bekannten und unterstütze so die AfD beim politischen Wandel - herzlichen Dank!